Sie sind hier: Startseite > Unternehmen > Referenzen > Projekte > Softwarelösungen (GIS / BOS) >  GFM

metropoly Magazin #1

Immer noch aktuell: Die erste Ausgabe des metropoly Magazins mit weiteren Projektbeispielen!

 

metropoly Magazin #1

GFM

Kostenstelle Knolle

Das Grünflächen- und Baummanagement der Landeshauptstadt Stuttgart ist ein Beispiel einer anspruchsvollen metropoly® GIS Integrationsanwendung. Erstmals wird eine Brücke zwischen vorhandenen Geodaten, den Fachanwendungen des Garten- und Friedhofsamts und dem SAP R/3 System - und damit zur vollen Kostenkontrolle - geschlagen.

Im Gegensatz zu den bisher bekannten Anwendungen, die nur eine einfache Schnittstelle zum zyklischen oder manuellen Datenabgleich mit SAP R/3 bereitstellen (Im- und Export im Batchbetrieb), setzt das Stuttgarter GFM auf eine transparente Onlineanbindung des SAP Systems.

Hierbei wird der Anwender nicht gezwungen, zwischen seiner graphischen Fachanwendung und der SAP GUI hin und herzuschalten. Die Zugriffe auf SAP werden von einem auf Microsoft COM+ Technologie basierenden GFM Anwendungsserver direkt aus der Fachanwendung heraus abgewickelt.

Die Zugriffe auf SAP erfolgen ohne besondere Interaktion des Anwenders, der sich nur mit der Verwaltung und Pflege seiner Grünflächen und Bäume beschäftigen muss - zeit- und kostenaufwendige Schulungen für selten benutzte Software können so entfallen. Die heutzutage unentbehrliche Kostenkontrolle läuft gewissermaßen im Hintergrund, ohne die Anwender mit zusätzlichen Aufgaben zu belasten.

Das GFM-System bietet eine komfortable, auf den Anwender zugeschnittene, graphische Unterstützung und mächtige Werkzeuge zum Erfassen und Pflegen der Grünflächen und Bäume.  Dazu gehören Funktionen zum Teilen, Verschmelzen , Klonen und Ableiten von Flächen aus bestehenden Objekten und Teilobjekten der digitalen Stadtgrundkarte. Für die Baumkontrolle ist zudem ein mobiles System mit GPS Unterstützung im Einsatz.

Alle geographischen Informationen werden im metropoly® Spatial Server (SIAS) abgelegt und können von dort als informativer Layer von allen SIAS-Benutzern abgerufen werden. Der stadtweite Auskunftsbetrieb lässt sich natürlich über die Rechtevergabe des metropoly® SIAS präzise steuern.

Grundlage für die Alphanumerik ist das SAP Modul PM (Plant Maintainance), das entsprechend der Bedürfnisse des Garten- und Friedhofsamts konfiguriert wurde. Das PM-Modul dient im GFM zunächst als reine Datenhaltungskomponente, eröffnet aber für die Zukunft weitere Wege hin zu mehr Automatisierung und Kosteneffizienz.

Das Grünflächenmanagement wird von GEOBYTE SOFTWARE als integrierte Fachanwendung mit und ohne SAP-Anbindung exklusiv vertrieben.

Zur vollen Funktionalität dieser Website ist aktiviertes Javascript in Ihrem Browser notwendig.