Sie sind hier: Startseite > Unternehmen > Themen > Lageführung, Lagekarte und Stabsarbeit (BOS) >  Kreiseinsatzzentrale

Weitere Informationen

Aktuelles

 

metropoly BOS Produkte

e-LAN
e-MAS
e-PLAN

 

Referenzen (BOS)

Kreiseinsatzzentrale

Optimales Zusammenspiel

Vor allem bei Großschadenslagen und Großereignissen besteht der dringende Bedarf, die zuständigen Leitstellen zu entlasten und vor Ort die Einsatzführung zu gewährleisten – sei es nun mit einer Kreiseinsatzzentrale (KEZ) eines Stadt- oder Landkreises oder mit einer leistungsstarken mobilen Führungsstelle (MoFüst, ELW 2, UG-ÖEL).

Benötigt werden hierfür einfache dispositive Funktionen, Einsatz- und Fahrzeugübersichten, einige Stammdaten, die lückenlose Dokumentation / Nachweisung und natürlich eine Schnittstelle für den Datenaustausch mit Einsatzleitsystemen.

Die metropoly BOS Produkte e-LAN, e-MAS und e-PLAN stellen alle für eine Kreiseinsatzzentrale (KEZ) notwendigen Funktionen zur Vergügung, stationär und mobil.

Dabei wird keine Insellösung geschaffen, weder funktional noch operativ. Neben den Funktionen einer Kreiseinsatzzentrale erledigt e-LAN parallel die Führung der Lagekarte – die integrierten, umfangreichen Möglichkeiten der Lagedarstellung und –auswertung bieten dabei eine optimale Basis zur Führungsunterstützung.

metropoly BOS vernetzt nicht nur die Kreiseinsatzzentrale (oder MoFüst) mit der zuständigen Leitstelle – auch die operativ-taktischen (FüS) und adminstrativ-organisatorischen (VwS) Krisenstäbe / FüGK können angebunden werden.

Das schafft optimale Voraussetzungen für effektive Stabsarbeit. Dank des laufenden Datenabgleichs sind Kreiseinsatzzentrale, mobile Führungsstellen (MoFüst, ELW 2, UG-ÖEL) immer auf dem aktuellsten Stand der Lage. Und die Leitstellen bleiben jederzeit mit am Ball.

Endlich Entlastung. Durch optimales Zusammenspiel aller Beteiligten.

Zur vollen Funktionalität dieser Website ist aktiviertes Javascript in Ihrem Browser notwendig.