e-LAN. LAGEFÜHRUNG UND AUSWERTUNG

Das Kernmodul der metropolyBOS Produktfamilie ist e-lan – ein »Multifunktionswerkzeug« für Lagen jeder Art und Größe.

Dank der Anbindung an das vorhandene Einsatzleitsystem des Kunden liefert e-lan bereits im Startbildschirm eine vollständige Lageübersicht mit filterbarer Darstellung des Gesamtgeschehens.

Mit aus den Einsatzdaten berechneten Gesamtlagen lässt sich die Auslastung der eigenen Kräfte erkennen und Wechselwirkungen beispielsweise zwischen geplanten Ereignissen und dem laufenden Einsatzgeschehen sind sofort sichtbar.

Grundlage für die Visualisierung im Modul e-lan sind Geodaten aus öffentlichen und amtlichen Quellen, die z.B. via WMS / WMTS eingebunden oder auch direkt importiert werden. Die Geodaten in metropolyBOS sind in Caches abgelegt und damit offline verfügbar – auch ohne ständigen Zugriff auf die Datenquellen und durch die dezentralen Caches auch ohne Datenübertragung zwischen zentralen und abgesetzten e-lan-System. Das reduziert die Abhängigkeiten und die benötigten Netzwerk-Bandbreiten erheblich.

Die Organigramm-Ansicht des Moduls e-lan vereint den Grafischen Befehl, die Kommunikationsskizze, Rahmenaufträge der Einsatzabschnitte und ist gleichzeitig ein sehr einfaches Werkzeug für die Zuweisung von Einsatzkräften zu Abschnitten. Organigramme können Objekt-, Raum- oder Aufgabenorientiert aufgebaut werden, Mischformen sind ebenfalls möglich. Mit der Möglichkeit der Speicherung von Organigrammen als Vorlagen / Muster kann Bewährtes auf Knopfdruck erneut genutzt und bei Bedarf angepasst werden.

Mit der Navigations- und Zoomfunktion können beliebig komplexe Organigramme abgebildet und effizient genutzt werden, auch auf mehreren Ebenen gleichzeitig. Dabei können auf jeder Ebene auch mittels Erreichbarkeiten Kontaktinformationen hinterlegt werden – vom Sitzplan des Stabs bis zum örtlichen Verantwortlichen eines Einsatzobjekts in einem Unterabschnitt.

Ebenso flexibel wie das Organigramm ist die e-lan Lagekarte. Der Anwender wählt seine Sicht – er entscheidet, ob er den gesamten Einsatz oder nur einen Abschnitt sieht und ob nur die Einheiten oder alle Einzelheiten dargestellt werden sollen.

Senden die Fahrzeuge und Einsatzkräfte Positionsinformationen, z.B. via Tetra, führt sich die Lagekarte fast von selbst.

Eine umfangreiche Symbolbibliothek mit allen Zeichen aus PDV 102 und FwDV 102 sowie zahlreichen weiteren Piktogrammen und flexible Zeichenwerkzeuge ermöglichen die Visualisierung jeder denkbaren Lage. Zentral und mobil, natürlich vollständig vernetzt.

Eine besondere Rolle kommt in den Kartendarstellungen von e-lan den Objekten zu – neben allgemeinen Informationen können diese Dokumente wie Einsatzpläne oder auch Web-Links z.B. zu Kameras aufnehmen. Über die Schutzklasse / Sicherheitsstufe eines Objektes lassen sich Berechtigungen und damit Zugriffe auf sensible Informationen steuern.

Mit der e-lan Kräfteübersicht behalten die Verantwortlichen in Stäben und Führungsgruppen den Überblick: Wer ist in welchem Abschnitt, wann wurden Kräfte das letzte Mal verpflegt oder abgelöst – schnelle Antworten auf solche Fragen sind wesentlich für das Kräftemanagement, insbesondere bei Großeinsätzen. Mit der individuell gruppier- und durchsuchbaren e-lan Kräfteübersicht sind die notwendigen Informationen auf Knopfdruck verfügbar.

Speziell für die Nutzung bei der Polizei gibt es die Möglichkeit, mit e-lan ein Beziehungsgeflecht zu erstellen und darzustellen – natürlich vernetzt sowohl an den Arbeitsplätzen im Stab der BAO, wie auch »draußen« in den Einsatzabschnitten. Die Darstellung der Beziehungen der an einem Einsatz beteiligten Personen wie Tätern, Auskunftspersonen und Verwandten, ermöglicht für alle ein sofortiges Verständnis der Situation und Zusammenhänge – die Arbeit der Ermittler wird so zu einem Teil des Lagebilds.

Für alle Ansichten des Moduls e-lan nutzbar ist die Zeitmaschine – sie ermöglicht den Zugriff auf jeden Zeitpunkt / Stand einer Lage. Auch während des Einsatzes. Lagekarte, Organigramm, Kräfteübersicht und Beziehungsgeflecht – von Anfang bis Ende einer Lage mit allen Veränderungen lückenlos protokolliert und jederzeit abrufbar.

Neben den Schnittstellen zu Einsatzleit- und Geoinformationssystemen können weitere Services an metropolyBOS / e-lan angebunden werden. Ein Routing-Service liefert z.B. Fahrtstrecken oder Erreichbarkeitsspinnen/Isochronen, und damit Antworten auf die Frage, wie weit ein flüchtiger Verdächtiger in 10 Minuten mit dem Fahrrad gekommen sein kann.

e-lan – ein klares Lagebild ist die unverzichtbare Basis für die erfolgreiche Lagebewältigung.